Kreml verhandlungsbereit? Kanzler reagiert auf Putins Ukraine-Vorschläge

Kurz vor dem Friedensgipfel in der Schweiz macht Putin Kiew eine Art Angebot, das manche eher als „Diktatfrieden“ bezeichnen: Russland sei bereit zu verhandeln – wenn Kiew auf weite Teile des Landes und einen NATO-Beitritt verzichtet. Nun äußert sich auch Kanzler Scholz.

https://www.n-tv.de/politik/Kanzler-reagiert-auf-Putins-Ukraine-Vorschlaege-article25016810.html

und

https://www.fr.de/politik/ukraine-krieg-friedenskonferenz-russland-putin-waffenruhe-ende-selenskyj-scholz-schweiz-zr-93129917.html

Kommentar GB:

Endlich bewegt sich – anscheinend – etwas in Richtung auf eine noch zu findende Verhandlungslösung.

Man kann durchaus die Gegenfrage stellen: wie verhandlungsbereit ist denn nun Washington, die NATO, sowie Kiew?

Für Rußland dürfte es im Minimum territorial um die Krim, die vier Oblaste im Donbass und die Nicht-NATO-Mitgliedschaft der Ukraine gehen.

 

 

 

 

 

Tragen Sie sich für den wöchentlichen Medienüberblick - den Freitagsbrief - ein!

Es wird kein Spam geschickt! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.