Menschenleben egal – Zurückweisung von Waffenruhe

Kommentar

19.12.2022
Von Reinhard Lauterbach

„Henry Kissinger ist weiß Gott kein Pazifist. Er war als US-Sicherheitsberater für einen großen Teil der Brutalitäten des Vietnamkriegs und als Außenminister für die Aufrüstung der afghanischen Islamisten gegen die sowjetisch gestützte linke Regierung mitverantwortlich. Aber als Praktiker imperialistischer Politik weiß er, wann man politisch »Gewinne mitnehmen« muss. Seine Bilanz, zehn Monate Krieg und westliche Aufrüstung der Ukraine hätten diese zu einer der stärksten Militärmächte Europas gemacht, stimmt leider. Entsprechend hat Russland sein Kriegsziel, die Neutralität der Ukraine, klar verfehlt, und Moskau wird an seiner Südwestflanke auf Dauer einen verlässlichen Feind haben. Kissingers Aufruf zu Friedensverhandlungen ist also keine »Russlandversteherei«, sondern Folge der Clausewitzschen Lehre: wenn Krieg die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln ist, dann muss er sich im Lichte politischer Ziele bewerten lassen. Das ist Realpolitik alter Schule – brutal, aber berechenbar.“ (…)

https://www.jungewelt.de/artikel/440676.menschenleben-egal.html

und

https://www.telesurenglish.net/news/UN-Chief-Says-Not-Expecting-Immediate-Peace-Talks-Over-Ukraine-20221220-0004.html

und

Warmonger Henry Kissinger Worried About Thermonuclear War

und mit Bezug auf den Artikel über Kissinger:

https://www.jungewelt.de/artikel/440644.friedensverhandlungen-widerspr%C3%BCchliche-signale.html

sowie

Neues vom Wirtschaftskrieg (175): EU nimmt neue Schulden für die Ukraine auf

Tragen Sie sich für den wöchentlichen Medienüberblick - den Freitagsbrief - ein!

Es wird kein Spam geschickt! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.