Neues vom Wirtschaftskrieg (161): Deutschland droht Deindustrialisierung

29. November 2022

Frankreich und Deutschland fordern, dass die Europäische Staatsanwaltschaft die Strafverfolgung bei Verstößen gegen Russland-Sanktionen übernimmt. Chinas Präsident Xi Jinping zeigt sich offen für eine tiefere Zusammenarbeit mit Russland bei Energiethemen. Und die gestiegenen Gaspreise könnten eine Deindustrialisierung in Deutschland und Europa auslösen.

Neues vom Wirtschaftskrieg (161): Deutschland droht Deindustrialisierung

und

EU greift nach den Medien, Nato will “Winterhilfe” – und EZB hält alles offen

und

Energie, Weizen, Wirtschaft: Der “Krieg der Narrative” kennt keine Grenzen mehr

Tragen Sie sich für den wöchentlichen Medienüberblick - den Freitagsbrief - ein!

Es wird kein Spam geschickt! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.